Unsere Kandidatinnen und Kandidaten:

Foto: (v. L.) Moussa Yousefi, Ainaz Basanjideh, Grygoriy Frenkel, Washa Beroschwili, Diana Bagdasaryan, Valeri Lillmann, Evelina Tolpina, Lidia Lillmann, Milad Alim.
Herr Ahmed Djeloul fehlt.


    Ziele

      • Fördern Begegnung von ausländischen und deutschen Einwohnern in Eschwege
      • Sich einsetzen für Chancengleichheit und Gleichberechtigung aller Menschen, gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit
      • Beraten und unterstützen ausländische Mitbürger/innen bei Problemen, die Migration und Ausländerrecht (Zuwanderung, Asylrecht, Familienzusammenführung, soziale und berufliche Integration, Einbürgerung usw.) betreffen
      • Organisieren kulturelle, politische und Infoveranstaltungen sowie Integrationsprojekte in Kooperation mit anderen Institutionen in Eschwege und Landkreis.
      • Unterstützen kulturelle und soziale Integration von Zugewanderten in Eschwege und Werra-Meißner Kreis
      • Mitarbeiten in den Bündnissen, Arbeitsgemeinschaften und anderen Gremien zum Thema Integration und Antidiskriminierung in Eschwege und Werra-Meißner-Kreis
      • Kooperieren mit Ausländerbeiräten anderer Städten und Gemeinden in Hessen
      • Mitarbeiten in der Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte Hessen (agah) und ihren Arbeitsgruppen.

        Liste 1 "Internationale Liste"

        Mehr Informationen:

          Einen Ausländerbeirat gibt es in Eschwege seit 1994. Er besteht aus 7 Personen. Am 29. November 2015 wird er zum 6. Mal gewählt.

          Dieses Jahr kandidieren 10 engagierte Eschweger verschiedener Nationalitäten:
          Zum vierten Mal kandidiert Herr Grygoriy Frenkel aus der Ukraine, der seit 2002 Mitglied im Ausländerbeirat ist.
          Seit 10 Jahren gehören dem Ausländerbeirat Frau Evelina Tolpina (Russland)
          und Herr Valeri Lillmann aus Estland an und stellen sich dieses Jahr wieder zur Wahl.
          Zum ersten Mal sind
          Herr Washa Beroschwili (Georgien),
          Frau Lidia Lillmann (Estland),
          Herr Ahmed Djeloul (Algerien),
          Herr Moussa Yousefi (Iran),
          Frau Diana Bagdasaryan (Russland),
          Herr Milad Alim (Syrien) und
          Frau Ainaz Basanjideh (Iran) dabei.