Durch regelmäßige Besuche der Vereine, Clubs, Treffs, Missionen usw. ist der Ausländerbeirat/die Liste für die Mitglieder bzw. Teilnehmer der Veranstaltungen ständig präsent.

Zudem dienen solche Besuche der Vertrauensbildung: „Man/frau fühlt sich ernst genommen".

Auch hier bestehen Informations- und Mobilisierungschancen mit Multiplikatorenwirkung, die nicht ungenutzt bleiben sollten.

Wichtig ist, dass man für jeden auch als Ausländerbeirats-/Listenvertreter wahrgenommen wird. Bei Veranstaltungen sollte man/frau sich deshalb vorher als offizielle/r Vertreter/in „anmelden" und anbieten, ein Grußwort zu sprechen. Bei Institutionen ohne Veranstaltungen bieten sich (Informations-) Gespräche mit dem Vorstand oder Leiter zu Problemen der Einrichtung oder des Stadtteils an.

zur Übersicht »

Vereinsbesuche wirken Wunder!