Wer kann kandidieren?

Zur Wahl können grundsätzlich alle Ausländer/innen kandidieren, die wahlberechtigt sind und seit mindestens sechs Monaten ihren Hauptwohnsitz in der jeweiligen Kommune bzw. Landkreis haben.

Kandidieren und gewählt werden können aber auch grundsätzlich Doppelstaater und Eingebürgerte (Deutsche im Sinne von Artikel 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die diese Rechtsstellung als ausländische Einwohner im Inland erworben haben).

Somit können ...

  • Ausländer/innen
  • deutsche Doppelstaater und
  • eingebürgerte Deutsche ausländischer Herkunft

in den Ausländerbeirat gewählt werden, wenn sie...

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben und
  • seit mindestens sechs Monaten in der jeweiligen Kommune bzw. im Landkreis mit Hauptwohnsitz gemeldet sind.